Montag, 16. Oktober 2017

Yeats Sternentücher, Eye - Poetry # 09

Andrea von Holunder hat dieses Jahr eine wunderschöne Aktion ins Leben gerufen, Eye Poetry ("Lyrik für's Auge")- jeden Monat stellt sie einen (wunderschönen) lyrischen Text vor, den man dann frei interpretieren kann, dieses Mal "Er wünscht sich die Kleider des Himmels" von W.B.Yeats:

Hätt ich des Himmels reichbestickte Tücher,
bestickt aus Golden- und aus Silberlicht,
die dunklen, die blauen und die hellen Tücher,
aus Nacht, aus Tag und aus der Dämmerung,
legt ich die Tücher dir zu Füßen.
Doch ich bin arm und habe nichts als Träume,
so leg ich meine Träume dir zu Füßen.
Tritt leise, denn du trittst auf meine Träume.


Aus den "Himmelstüchern" habe ich erst mal "Sternentücher" interpretiert, da sie mit Gold- und Silberlicht bestickt sind, da hatte ich ein Funkeln vor meinem inneren Auge.

Schließlich habe ich mich hingesetzt und gemalt (der Interpretationsweg ist frei gestellt), das kam dann dabei heraus:


Das Bild zeigt einen Nachthimmel mit Sternen und einen halb verdeckten Mond sowie die Himmelstücher (die quasi an den Sternen aufgehängt sind), die die Farben des Himmels tragen, verschiedene Blautöne, Gold und Silber für Mond und Sterne, und Violett, Rosa, Rot, Orange und Gelb für die Dämmerung.

Unter den Himmelstüchern hatte ich erst einen unerfüllten Traum dargestellt, das Ergebnis hat mich dann ziemlich mit (alten) unangenehmen Gefühlen konfrontiert und irgendwie "verstört".

Daraufhin habe ich den untersten Teil abgeschnitten und mir was Anderes überlegt.
Schließlich habe ich aus Tonpapier eine Wiese und ein Pärchen ausgeschnitten. Sie hält eine leuchtende gelbe Kugel in den Händen, die einen wichtigen Traum symbolisieren soll und den sie ihrem Liebsten zeigt. Was aus dieser Szene werden wird, lässt das Bild im Unklaren.

Verwendet habe ich Skizzenpapier, Buntstifte, Kleber und Tonpapier.
Die feineren Silhouetten habe ich mit einer Nagelschere ausgeschnitten.



Viele liebe Grüße (und herzlichen Dank für eure Kommentare zur "Kastanienliebe"!)

Bianca