Samstag, 19. Oktober 2013

Zwiebelkuchen

ein Glas süßer Wein oder Traubensaft dazu, und als Beilage einen schönen Feldsalat, vielleicht mit Früchten, Nüssen oder Essigzwetschgen ...
Herz, was willst du mehr?

Zutaten:

Für den Teig
250 g Mehl (Typ 405 oder Vollkornmehl nach Wahl)
100 ml warmes Wasser
1 Pr Salz
100 g fast zimmerwarme Butter

Für die Füllung
900 g Zwiebeln
100 ml Sahne
75 g Schmand
6 Eier
1 Pr Muskat
1 Pr Zucker
1 TL mittelscharfer Senf
1 EL milder Frucht- oder Nussessig
1-2 TL Kümmel
1-2 TL Salz
Pfeffer nach Geschmack
Öl oder Butter zum braten

Mehl in eine Schüssel sieben, Butter klein schneiden oder zerbröckeln, mit Wasser und Salz verkneten, etwas ruhen lassen.

Derweil die Zwiebeln putzen und abziehen, in dünne Ringe hobeln, mit einem großen Messer die Ringe noch mal halbieren oder auch vierteln. Mit etwas Öl oder Butter bei mittlerer Hitze im Topf etwas braten, so dass sie dabei nicht bräunen. Kümmel und die anderen Gewürze sowie Essig und Senf zufügen und wenden, Topf vom Herd ziehen.

Den Teig in eine gefettete Form geben (evtl. vorher ausrollen) und mit der Hand glatt drücken, dabei auch einen kleinen Rand formen.



Sahne, Schmand und Eier in den Topf geben, alles sehr gut mischen. Evtl. 2-3 EL überschüssigen Zwiebelsaft abschöpfen, je nachdem, wie viel Saft die Zwiebeln abgegeben haben. Zwiebelmasse in die Form füllen. Bei 200 Grad 45- 55 min backen.

Guten Appetit!

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen lieben Dank für deine Nachricht! ♥