Donnerstag, 24. April 2014

Akeleien

Irgendwie... Habe ich gerade einen Frühjahrs-Garten-"koller". Bitte keine Grassoden mehr abtragen, Löcher buddeln, Steine schleppen...- bitte einfach nur mal genießen, nachsehen, was sich getan hat. Eigentlich eine ganze Menge, die Akeleien legen nach und nach los


Das übervolle Akeleienbeet, hinter der Zitronenmelisse wachsen noch mehr

 
Vorerst kein Frost in Sicht, das alte Fenster kann vom Hochbeet herunter genommen werden. Hier seht ihr auch noch meinen "Rasen", voller Löwenzahn, Gänseblümchen, Gundermann... Manchmal ist es mir schon unangenehm, das mich fast jeder Besucher auf den wilden Rasen anspricht ("da habt ihr aber noch viel zu tun"). Andererseits mag ich die fröhlichen gelben Farbtupfer sehr (im Rasen, nicht im Beet) und die Bienen sitzen gerne in den gelben Blüten. Nicht zu vergessen die Langohren, spätestens in zwei Wochen wird alles leer geräubert sein (falls nicht vorher der Rasenmäher drüber gefahren ist)
 
 
Im Hochbeet wächst, wieder mal viel zu eng gepflanzt, Kohlrabi und Eichblattsalat. Die Regentonnen sind leider immer noch leer
 
 
Die erste sich öffnende Rosenknospe, im April
 
 
Ich habe mein Versprechen gehalten, die Terrasse (mein letztjähriger Tomaten- und Anzuchten- Stellplatz) nicht mehr mit Töpfen vollzupflastern. Ich gebe zu, nicht jeder mag in einem Dschungel aus indeterminiert wachsenden Tomaten sitzen oder sich mit einer Machete zu den Stühlen durchkämpfen. Nur ein kleines Töpfchen Ampelerdbeeren baumelt schüchtern unter´m Dach im Wind. Und ein Töpfchen hängende Tomaten ("Tumbling Tom yellow") ist gerade in der Anzucht. Und eine "Balkonzauber"- Tomate. Na ja, eigentlich sind es sieben ;-) ... aber da werden noch ein paar verschenkt (kleine Tomaten scheinen gefragt zu sein), und im Garten fühlen sie sich bestimmt auch wohl.
 
 
Lasst es euch gut gehen,
 
eure Bianca

Kommentare:

  1. Liebe Bianca, dein Akeleibeet ist ein Traum ich liebe Akelein meine absolute Lieblingsblume!!
    Meine Rosen haben auch schon so große Knospen, wie noch nie (was ich mich erinnern kann) im April. Wunderschöne Restwoche und herzliche Grüße
    Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Conny,
      das kann ich gut verstehen :-)
      kann mich auch nicht erinnern, dass es im April schon so geknopst hat, schön, dass wir "entschädigt" werden für die kurze Saison 2013 :-)
      einen ganz lieben Gruß von
      Bianca

      Löschen
  2. Oh Bianca, ich bin begeistert! Dein Akeleienbeet ist ja wirklich riesig. Ich hab grademal eine Akelei. Vielleicht sollte ich mal aufstocken, wenn noch eine dazwischen passt.
    Ich finde deine gelbe Wiese nicht schlimm, mir gefällt sie gut. Wobei ich mich im eigenen Garten schon auch dabei ertappe, dass der Löwenzahn eigentlich weg muss. Er wird halt nicht weniger.
    So lang die Terrasse kein Dschungel wird, dürfte es schon passen, oder. Ein paar Naschfrüchte sind doch erlaubt :-)
    Lieben Gruß, Trixi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Trixi,
      ja, die sind recht verwildert, die haben sich die Jahre vermehrt...
      Manchmal ertappe ich mich auch dabei, dass ich denke, dass der Löwenzahn weg muss, andererseits habe ich so viel Freude an Wildblumen... Gestern hat der Gatte wieder alles kurz gemäht, zumindest optisch ist alles wieder grün.
      Ich finde auch, ein paar Naschfrüchte müssen immer drin sein, so viel Platz braucht man dafür ja nicht :-)
      Einen lieben Gruß von
      Bianca

      Löschen
  3. Hallo Bianca,
    da werden sich die Hummeln aber freuen über so viele Akeleien!
    Ich liebe sie auch sehr, bei mir haben die Akeleien Narrenfreiheit.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      die Hummeln hatten in der Tat schon ihre helle Freude :-)
      Viele Grüße
      Bianca

      Löschen
  4. Hallo Bianca, so ein Akeleienbeet habe ich auch. Das hat sich von ganz alleine ergeben, als ich eine Kletterhortensie aus einem Garten mit viel Akeleien geschenkt bekommen habe. Jetzt pflanze ich dort die Akeleien dazu, die ich im Garten finde und lasse mich überraschen. Dein Hochbeet sieht schon gut aus. Mit dem Pflanzabstand klappt es bei mir ganz selten...auch die Stauden sind meistens zu eng.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigrun,
      Oh wie schön, dann bin ich mal gespannt, welche Farben du erhalten wirst!
      Die Sämlinge finde ich überall im Garten, fast alle haben einen Violettton, mal rötlicher, mal bläulicher. Bin froh, nicht alleine zu sein mit den Abständen,
      liebe Grüße
      Bianca

      Löschen
  5. Hallo Bianca,
    lass Dir von niemanden in die Gartengestaltung reinreden. Dein Garten ist schön, so wie er ist. Die Löwenzahnwiese gefällt mir gut. Schöner als einfach nur grünes Gras.
    Sehr gelungen ist die Aufnahme von der weinroten Akelei. Wie ich sehen kann, wirst Du Dich noch über viele Blüten freuen können.
    Vielen Dank, dass wir das Wachsen bei Dir miterleben dürfen.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ingrid, vielen lieben Dank, diesen Dank kann ich nur zurück geben, ich freue mich immer wieder sehr, deinen wunderschönen Garten miterleben zu dürfen!
      Viele liebe Grüße
      Bianca

      Löschen
  6. ein klasse Foto von der roten Akelei! tolle 'Farbe!
    mir gefällt die Löwenzahnwiese auch..
    schon öffnen sich Rosenknospen, wie schön! dieses Jahr ist alles so früh dran..
    LG Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Chris,
      schon seltsam gell, ich genieße es so sehr.
      LG
      Bianca

      Löschen
  7. Hallo Bianca,
    bei mir wächst die Akelei aus allen Ecken und Ritzen. Dein Hoch best sieht doch gut aus, ich finde es schön wenn die Pflanzen eng stehen, dass wirft Schatten und man muss nicht so oft gießen. Ach und wenn noch mal jemand über den wilden Rasen spricht, drück ihm doch einfach einen Unkrautstecher in die Hand und wünsche frohes Schaffen!

    Liebe Grüße Alexandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Alexandra,
      gute Idee ;-)
      das stimmt auch wieder mit dem Schatten :-) ich hab beim Gemüse immer ein bißl Angst, dass es sich nicht richtig entwickeln kann, aber so viel macht es wahrscheinlich nicht aus wie ich befürchte.
      Liebe Grüße
      Bianca

      Löschen
  8. Bei euch muss es noch etwas wärmer gewesen sein, hier haben die Akelein zum Teil zwar Knospen, aber mit der Blüte dauert es noch ein wenig. Eine schöne Farbe hat deine Akelei.
    Auch, wenn man immer eingetrichtert bekommt in einen Rasen gehört kein Unkraut (z.B. in Gartenzeitschriften), denke ich, so ein Löwenzahn-Gänseblümchen-Rasen ist alle mal gesünder als ein Unkrautvernichter belasteter Golfrasen.
    Mich stören zwar die gelben Blüten, weil gelb nicht die Farbe meines Gartens ist, aber ausstechen ist sinnlos und Chemie kommt mir da nicht drauf.
    Also lass dich mit so blöden Kommentaren nicht ärgern!

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Vera,
      ja, hier war es eine Zeitlang wirklich ungewohnt frühsommerlich, und die Akeleien stehen direkt im Beet an der wärme- und lichtreflektierenden Hauswand :-)
      Ich denke auch, dass das wesentlich gesünder ist, Bienen, Hummeln und Co. haben ihre Freude.. Du hast Recht, da darf ich mich einfach nicht ärgern lassen. Auch wenn die englische Rasen-Version eher Anerkennung bekommt als die ökologisch korrektere Variante.
      Viele liebe Grüße
      Bianca

      Löschen
  9. Liebe Bianca
    Ich müsste über deine Topfgeschichte schmunzeln, mir geht es nämlich ähnlich.... ich finde denen Garten ganz perfekt und geniessen im Garten ist doch überhaupt das wichtigste! Es hat mich gefreut das Du mich auf meinem Blog besucht hast, ich finde Deinen nämlich Mega Sympathisch.
    Mara- Tiziana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mara-Tiziana,
      vielen lieben Dank, das hat mich wirklich sehr gefreut! Ich liebe deinen Blog und finde ihn auch sehr sympathisch, und dazu noch wunderschön und originell- bis bald und viele liebe Grüße,
      Bianca

      Löschen
  10. Liebe Bianca,
    Akeleien sind wirklich schön. Ihre Farbvielfalt begeistert mich immer wieder.
    Leider sind sie für den Balkon nicht so sehr geeignet.
    Ich will nicht klagen, mein Balkon ist schön groß und hat eine günstige Lage. Man kann ihn mit vielen tollen Pflanzen gestalten.
    Und Akeleien komm ich einfach bei dir gucken ;o)
    Viele
    Claudiagrüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia,
      ich freu mich, wenn du gucken kommst :-) find deinen Balkon toll, wer weiß, was kommt im Leben, ob mir der Garten noch lange bleiben wird, vielleicht mietest du auch irgendwann einen Schrebergarten und pflanzst Akeleien, Rosen, Gemüse... ;-)
      Liebe Grüße
      Bianca

      Löschen
  11. Hallo Bianca,
    so ist das mit den Töpfen, wenn erst mal einer steht, kommen die anderen von selbst. Ich nehme mir im Frühjahr immer vor, die Terrasse nicht so voll zu stellen. Aber im Sommer ist kaum noch Platz für Gartenmöbel.
    Deine Akelei hat eine besonders schöne Farbe. Die fehlt in meiner Sammlung noch.
    Was ist an deinem Rasen schlecht? So herrlich bunt wie die schönste Frühlingswiese.
    Liebe Grüße,
    Anette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anette,
      herrlich, so muss das sein ;-)
      Ich kann dir gerne eine zuschicken, habe sehr viele Akeleien-Sämlinge im Garten :-)
      Mich hat irritiert, dass fast jeder Besucher meinte, der Rasen müsse noch von "Unkraut" befreit werden. Dabei muss ich wohl einfach nur dazu stehen, dass ich es bunt und vielfältig mag und Bienen und Co. gerne Nahrung anbiete.
      Einen ganz lieben Gruß von
      Bianca

      Löschen
  12. Liebe Bianca,
    deine Akelei ist toll, ich mag sie auch sehr ... allerdings versuche ich ihre Samenstände immer so früh wie möglich abzuschneiden, damit sie sich nicht allzu sehr vermehrt.
    Dieses Jahr habe ich mich das erste Mal mit Rotkraut versucht. Bin mal gespannt wie es gedeiht. Wir essen es sehr gerne.
    Liebe Grüße Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Alexandra,
      ich weiß, was du meinst, der Garten ist voller Sämlinge :-)
      Bin sehr gespannt, wie euer Rotkraut sich entwickeln wird! Das baue ich dieses Jahr auch das erste Mal an. Habe in einem Gartenforum den Tipp bekommen, ein engmaschiges Gemüsenetz drüber zu legen, wegen der Kohlweißling-Raupen, das muss ich noch besorgen.
      Einen lieben Gruß von
      Bianca

      Löschen
  13. Liebe Bianca, toll dein Garten ;-). Die Wiese würde mir so auch besser gefallen als nur so steril grasgrüner Kurzhaarschnitt. Lass die Leute reden... Auch Gärten sind Natur. Meine Akeleien sind alle noch "zu", aber wenn das Wetter so bleibt, dann... ;-). Mit Gemüse habe ich noch nicht viele Erfahrungen, bisher waren es meist Kräuter und mal ein paar Zucchini, mal schauen, was sich da noch ereignet. Das Hochbeet ist jedenfalls soweit. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ghislana,
      ich freu mich sehr über euren Zuspruch :-)
      aktuell geht Ehrenpreis auf, wunderschön blau :-)
      Mit Gemüse arbeite ich auch noch nicht so lange, dieses Jahr wird es deutlich mehr sein als letztes Jahr. Finde es faszinierend, beim Reifen zusehen zu können und es dann auch selbst essen zu dürfen.
      Einen lieben Gruß sendet
      Bianca

      Löschen

Vielen lieben Dank für deine Nachricht! ♥