Donnerstag, 3. April 2014

Es geht voran

Gemüsebeet, wir kommen!
Weiterhin wird abends gegraben, Steine und große Gierschwurzeln gesiebt



Vorne im "Sonnenblumenbeet" leuchten die Osterglocken noch schön gelb

 
Die ersten Salatpflänzchen sind im Hochbeet. Auf der Suche nach einer Abdeckung fanden wir ein altes Fenster im Schuppen, das ziemlich genau passte. Die praktische "Frühbeet-Hochbeet"- Idee mit dem alten Fenster hatte Teichrose schon Anfang März und Matthias hat schon im Februar los gelegt mit einer großen "Frühbeet-Hochbeet"- Lösung
 
 
Und die Neue, "Große Schwarze Knorpelkirsche", vorhin eingepflanzt.
Laut Wikipedia wurde die Sorte bereits 1540 in Frankreich erwähnt

 
 
Danke für eure Tipps zu den Erdbeeren! Dieses und auch schon letztes Jahr habe ich sehr oft "Mieze Schindler" und "Senga Sengana" gehört. Sie stehen ganz dick auf der Merkliste.
 
Habt einen schönen Abend und einen nicht zu stressigen Freitag morgen!
 
Liebe Grüße
 
Bianca

Kommentare:

  1. eine Tolle Idee mit dem Hochbeet wir sind gerade mit unserem fertig und es wurde auch aus Paletten gebaut bin so begeistert .lg galina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Galina,
      super, dann seid ihr auch unter die Palettenbeeter gegangen,
      war auch begeistert, das ging so ruck zuck, das Beet aufzustellen :-)
      Liebe Grüße
      Bianca

      Löschen
  2. Liebe Bianca,
    so fleißig wie ihr seid werdet ihr sicher eine gute Gemüseernte haben! Die Idee mit dem Hochbeet ist klasse, einfach und effektiv, so liebe ich das :-)). Wenn ihr weiter so fleißig buddelt könnt ihr bald einen Steingarten anlegen *grins* ;-)). Ich kenn diese Schufterei nur zu gut, aber am Ende freut man sich über die eigens gegärtnerte Gemüsesuppe!

    Liebe Grüße Alexandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Alexandra
      :-) die Palettenbeete finde ich auch richtig klasse
      mal schauen, was gelingen wird :-)
      liebe Grüße
      Bianca

      Löschen
  3. Vor vier Jahren pflanzten wir auch eine Knorpelkirsche in unseren Garten. Sie ist etwa mit eurer in der Größe vergleichbar gewesen. Im zweiten Jahr trug sie zwei Kirschen, für jeden von uns eine. Im dritten Jahr bekamen jeder von uns eine Handvoll Kirschen. Die ersten Kirschen haben wir erwartet, vor den Staren geschützt und dann genossen. Mhm. Wir wollten doch unbedingt wissen, ob es genau die Sorte war, die wir in Erinnerung an die Kindheit uns bei Obstbaumgärtner ausgesucht hatten. Jetzt geht das Warten weiter. Wir warten auf den ersten Apfel am Boskoop Baum. Wird es die Frucht sein, die wir suchen. Der Apfel soll vor allem die ganz rauhe Haut besitzen, das wichtige Zeichen für die alte Sorte. Ob wir in diesem Jahr Glück haben werden?

    Dir weiterhin viel Freude beim im Garten werkeln,
    egbert

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Egbert,
      danke für diese Eindrücke, ich drücke die Daumen, dass ihr dieses Jahr Glück habt mit dem ersten Apfel am Boskoop!
      Eine ähnliche Erinnerung an Kirschen habe ich auch, an schwarze, süße Früchte an einem warmen Sommerabend, an Kirschkern- Wettspuken und den herrlichen, süßen Geschmack.
      Einen schönen Abend euch wünscht
      Bianca

      Löschen
  4. Hallo Bianca,
    Euer Garten macht Riesen-Fortschritte. Nun habt Ihr schon ein blühendes Kirschbäumchen gepflanzt. Sogar mit historischem Hintergrund!
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende mit ganz viel Frühling.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
  5. Sehr fleisig. Nicht nur gegraben, sondern sogar Unkraut und Steine rausgesiebt. Respekt! Soviel Mühe habe ich mir bei unserem Beet noch nicht gemacht. Man merkt das Dir Garten wichtig ist und Freude bereitet! Ein schönes Wochenende Dir!
    Liebe Grüße, natürlich auch von Katja,
    Matthias

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Matthias, lieben Dank, ich werde gleich ein Bild posten, warum wir diese Mühe auf uns nehmen- ein wunderschönes Wochenende wünsche ich euch!!

      Löschen
  6. Liebe Bianca,
    Wahnsinn. SO viele Steine!
    Was macht ihr mit denen?
    Steine kann man ja schlecht in die Mülltonne werfen, oder?

    Ein Süßkirschenbaum im Garten, wie schön.
    Wir hatten, als ich Kind war eine Sauerkirsche. Ein Geschenk zu Einzug aus der Verwandschaft, über das sich keiner wirklich gefreut hat. Natürlich haben wir das Bäumchen trotzdem eingepflanzt. Die Früchte waren so schlimm, die mochten nicht mal die Vögel (brrr). Wenigstens hat es immer schön geblüht.
    Herzlicher
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia,
      wenn ich das nur wüsste... sie liegen momentan auf einen Haufen geschüttet neben der Regentonne, bis eine Verwendung gefunden ist, vielleicht für eine Kräuterschnecke, mal schauen.
      Die Kirschblüte war bestimmt sehr schön. Habe bislang immer nur Sauerkirschen vorgefunden im Handel und gleich zugeschlagen, als ich die Knorpelkirsche gefunden hatte.
      Ein schönes Wochenende und ganz liebe Grüße
      Bianca

      Löschen
  7. Liebe Bianca,
    die Idee mit dem Fenster ist toll. Habe ich schon mal gesehen,hast du das Fenster fest geschraubt?
    Bei den Steinen fühle ich mit dir,wirklich lästig. ;-)
    LG Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nadine,
      ne, nur ganz faul oben drauf gelegt ;-)
      aber wegfliegen kann es theoretisch ja nicht :-)
      mal schauen, wohin wir die Steine packen werden ;-)
      Einen ganz lieben Gruß sendet
      Bianca

      Löschen
  8. Liebe Bianca, ihr seid ja wieder richtig fleißig gewesen. Die Eimer mit den Steinen hatte ein Bekannter auch... Er hat sie als Steingarten in einer Ecke des Gartens integriert und das ist richtig schön geworden. Wir schmeißen solche Fundstücke immer eher in den Bach... ;-)
    Liebe Grüße,
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katja,
      das ist natürlich auch eine gute Idee ;-) :-)
      Mal schauen, welche Verwendung wir finden, werde berichten :-)
      euch ein wunderschönes Wochenende und herzlichen Gruß,
      Bianca

      Löschen
  9. Oh Bianca,
    da kann ich ja gar nicht mehr zusehen - da bekomme ich ja schon beim Hinsehen einen derartigen Kreuzschmerz, dass ich mich nicht mehr bücken kann. Wahnsinn - aber ich weiß - neue Beete anlegen, das kostet (auch bei mir) extrem viel Aufwand - aber er hat sich immer noch gelohnt.
    Ich freu mich schon, wenn's Bilder von üppigst wuchernden Gemüse gibt!
    Hab eine wunderbare Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elisabeth,
      bei mir auch, auch die Grasnarbe abtragen, irgendwie ist das immer Schwerstarbeit ;-)
      Bilder werden folgen, hoffe der Großteil wird klappen.
      Ganz lieben Gruß
      Bianca

      Löschen
  10. So ein feines Frühbeet wäre auch etwas für mich... Lieben Gruß zu Dir Iris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Iris,
      kann es nur empfehlen :-)
      Herzlichen Gruß
      Bianca

      Löschen

Vielen lieben Dank für deine Nachricht! ♥