Samstag, 17. Oktober 2015

Beschaeftigt mit Herbstarbeiten

Hallo ihr Lieben,
 
sieht man ihn, den ollen Nieselregen? Nicht wirklich.
Jedenfalls war´s ungemütlich heute. Um die 6 Grad und nieseliges Wetter.

 
Ununterbrochen fallen Blätter.
Heute morgen schon die Spatzen beobachtet, wie sie durch´s Laub gehüpft sind :-)
Das Futter hängt schon draußen.
 


Der Hartriegel ist bunt angemalt
 

 
- Rasen letzte Woche noch mal gemäht
- letzte Woche auch noch mal den Wildwuchs an der Hecke abgezwickt
- auf dem frei gewordenen Feld stand der Folientunnel, der ist auch schon verstaut
- einen Großteil der Töpfe und was sonst noch herum lag weggeräumt
 
 
Heute ging´s weiter, das Gemüsebeet hinter´m Haus abräumen. Die letzten Speisezwiebeln wurden ausgebuddelt, die letzten Tomaten abgeerntet und der schöne Mangold musste nun auch dran glauben.
Sollte hier demnächst auch der Frost (oder gar Schnee) eintreffen, wie in anderen Teilen Deutschlands schon geschehen, sackt die ganze Pracht sonst in sich zusammen. Muss ja nicht sein.
 


Die farbenfrohen Überreste
Nun stehen noch die verschiedenen Kohlsorten im Beet (Rotkohl, Brokkoli, Grünkohl), der Rest ist aufgeräumt.
Den Mangold werde ich morgen waschen, schnibbeln und einfrieren. Gibt noch etwas Arbeit.
 

 
"Wir trotzen der Kälte"- Ampelerdbeeren und die letzten Rosen
 

 Noch ist genug Leben im Garten

 
Grüne Tomaten zum nachreifen. Noch so viele *seufz* mal gucken, ob das noch was wird.
Ich versuch´s mit der alten "in Zeitung einwickeln"- Methode.
 
 
Plopp, plopp, machte es förmlich, und die Amaryllis war geöffnet.
Habe mich gestern noch bei Norma mit drei *hust* Sonderfarben eingedeckt.
Die werde ich zeitversetzt pflanzen, damit nicht alle auf einmal blühen.
 
 
Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!
 
Liebe Grüße
 
eure Bianca

Kommentare:

  1. Ach ja, bei uns stehen im Moment auch viele verschiedene Arbeiten im Garten an. Es ist immer wieder ein Wahnsinn, was so alles um diese Jahreszeit zu tun ist. Bei uns hat es heute aber immerhin nicht geregnet. Arbeiten bei Nieselregen ist schrecklich.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kathrin,
      ja, gibt nicht schöneres Arbeitswetter, nicht? Mit der Wetterjacke ging es relativ gut. Allerdings sahen die Schuhe danach ziemlich übel aus.
      Hoffe wir kriegen noch etwas Sonne ab.
      Lieben Gruß
      Bianca

      Löschen
  2. Hallo Bianca,
    der Nieselregen gestern war echt unangenehm. Ich habe auch im Garten gewerkelt und meine Bohnenpflanzen entfernt. Jetzt reifen die Bohnen nicht mehr weiter. Außerdem musste Laub vom Kirschbaum auf der Rasenfläche entfernt werden.
    Schade, dass das Gartenjahr schon wieder fast vorbei ist. Du hast noch viele schöne Gemüse und Tomaten ernten können. Bei mir sind die Tomaten schon wochenlang fertig und das Kraut entsorgt. Ich hatte sie im Freien stehen, weil ich kein Gewächshaus habe.
    Deine Amaryllis hat schöne Blüten. Ich kaufe mir ab und zu ein Stängel, den ich mit einem grünen Zweiglein in die Vase stelle.
    Ich wünsche Dir viele schöne Herbsttage.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ingrid,
      hast dich auch nicht abschrecken lassen vom Wetter?
      Schade wegen der Bohnen. Habe auch noch Einiges, was nun nicht mehr weiter reift :-(
      Hoffe der Endivie wächst noch, die sind noch ziemlich klein..
      Liebe Grüße
      Bianca

      Löschen
  3. Hallo liebe Bianca,
    wir haben ja nun schon den ersten Schnee hinter uns und es ging alles so schnell. Vorigen Sonntag hat alles noch so herrlich geblüht und es war noch goldener Oktober und ab Montag war es dann plötzlich Winter. Nachdem ich vorige Woche noch zögerte mit dem Abräumen der Beete, brauch ich jetzt nicht mehr zu entscheiden, was kommt raus oder bleibt noch stehen, denn es ist alles erfroren. Nur ein paar Rosenknospen halten sich noch tapfer.
    Deine Amaryllis sieht sehr schön aus, meine ist noch nicht so weit, ich hatte sie wohl etwas zu kühl stehen und sie machte keine Fortschritte, aber jetzt habe ich sie wärmer gestellt und jetzt fängt sie an zu wachsen.
    Viele Grüße Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,
      ach Mann, da habt ihr habt ihr ja ein übles Wetter erwischt.. Dürfte dann hier auch bald soweit sein. Wir hatten noch keinen Schnee, allerdings auch keine Sonne mehr.

      Schade, dass der Oktober uns nicht noch ein wenig verwöhnt hat.
      Vielleicht kann man bald Bilder deiner Amaryllis bewundern :-)

      Lieben Gruß
      Bianca

      Löschen
  4. Hallo liebe Bianca,

    wow du bist ja schon fleißig.
    Ich habe die Tomaten und die Chillies sowie Pflücksalat noch im Garten.
    Allerdings kommt auch schon der frisch gesähte Feldsalat raus, aber der bleibt ja auch noch ne Weile.

    Bisher habe ich noch gar nichts gemacht, die Trompeten müssten in den Keller, verschiedene Töpfe ausgeräumt werden, und Tja was ich mit den Balkondahlien machen soll weiß ich noch nicht. Sie blühen noch so schön in ihren Kübeln. Ich hoffe nicht das es so schnell schon heftig frieren wird.
    Ich müsste auch endlich mal loslegen, den Rasen würde ich ein letztes mal gerne mähen und alles andere halt verstauen und/oder schützen.

    Aber derzeit quält mich die Grippe und mir ist so nach gar nichts. Aber die wird ja nun auch nicht ewig bleiben.

    Ganz liebe Grüße

    Anja und Anhang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja,

      von ♥en gute Besserung! Auch noch die Grippe, du Arme, da hat´s dich gleich richtig erwischt..

      Ja, dieses Jahr bin ich dran geblieben, letztes Jahr ist so viel liegen geblieben, was ich im Januar noch aufgeräumt habe. Wollte diesmal fertig werden. War abschnittsweise fast zu viel, andere Dinge mussten zurück stecken. Dieses Jahr wollte ich es aber so lösen. Nächstes Jahr wird´s vielleicht wieder anders.

      Schade wegen der Dahlien, ich hoffe, sie halten noch eine Weile *Daumen drück*

      Ganz lieben Gruß

      Bianca

      Löschen

Vielen lieben Dank für deine Nachricht! ♥