Sonntag, 17. April 2016

Die Anzuchten warten auf die Sonne + Inka- Gurke

Och... Heute Nacht bis null Grad möglich... Hoffe die Keimlinge draußen packen das alle. Dazu der Dauerregen.
Die Anzuchten dürsten nach Sonne. Kein Jahr ist eben wie das andere.

Mexikanische Sonnenblumen und Wunderblumen
Für die zweijährigen Blüher fehlt mir ja so ein bisschen die Geduld.. Im Vorjahr aussäen und erst im Folgejahr freuen ist nicht so meins. Zu dumm, dass Stockrosen zweijährig sind.. Trotzdem habe ich noch welche ausgesät. Die schlichten ungefüllten Rosafarbenen gefallen mir derzeit am besten (oben links). Rechts zwei mal Borretsch. Die Keimlinge sind mir letztes Jahr im Beet vertrocknet, daher gabs dieses Jahr eine Voranzucht.


Unten links- Hörnchenkürbis. Fiel mir beim Ausräumen der Saatgutkiste in die Hände. Noch nie angebaut. Habe mal eines der unscheinbaren Körnchen in die Erde gesteckt.


Beim googeln traf mich fast der Schlag. Der Hörnchenkürbis ist die Inka- Gurke.
Die werden riesig, die habe ich schon mal im Gartenforum gesehen.
Bis 10 m werden die Ranken lang.
Puh... Will ich das? Wohin damit? Aber ach, die Neugier.
Und wenn die Saison nicht immer so kurz wäre.
Und man nicht immer so lange auf die neue Saison warten müsste.

Der Keimling bleibt erst mal. Und ich mache mir Gedanken.
Vielleicht in die Hecke wachsen lassen? Über den Rasen schlängeln lassen?
Mal schauen. Schluck.
Die Früchte sind essbar, am besten in jungem Zustand.
Sie lassen sich z.B. schmoren, braten und einlegen.

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche!

Liebe Grüße

Bianca

Kommentare:

  1. Hallo Bianca,
    auch bei uns kann es leichten Frost geben. Ich habe deshalb meine Topfpflanzen ins Haus geholt. Am Samstag wurden alle Fuchsien umgetopft. Teilweise haben sie schon Blütenknospen und es wäre schade, wenn sie Schaden nehmen würden.
    Bei Dir sprießt es schon mächtig. Inka-Gurken-Samen habe ich auch gekauft, aber mit dem Aussäen warte ich noch bis Mitte Mai. Sonst muss ich noch mehr Töpfe rein und raus schleppen.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Bianca, ich habe noch gar nichts ins Gewächshaus geräumt. Bei uns hat es zwar erst heute Nachmittag zu regnen begonnen, aber die Temperaturen schwanken einfach zu sehr. Für Zweijährige habe ich auch keine Geduld.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  3. Ein bisschen verrückt muss man schon sein als Gartenblogger, oder? Ich freue mich auf Berichte von der Inka-Gurke. Ich hab noch Samen von der Mexikanischen Minigurke....das klingt erstmal nach etwas kleinerem Gewächs, soll aber nicht so schmecken....:-)
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Bianca,
    na da bin ich ja gespannt wie sich deine Inka Gurke macht :) Wir hatten auch ein ganz verregnetes Wochenende, jetzt hoffe ich dass sich die Sonne bald blicken lässt.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  5. Man das ist nachts noch so kalt .
    Hier heute früh alles überfroren .
    Aber ich leg heut los , denn die
    Keimlinge Muckern jetzt bei mir
    drin. Viele hab ich schon verloren .
    Jetzt geht's ins Gewächshaus , das
    müsste schon reichen .
    LG von JANI

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe dieses Jahr auch zum ersten Mal die Inkagurke gesät. Mir gefallen irgendwie die lustig aussehenden Gürkchen :) Bin mal gespannt wie die schmecken werden.
    Das kenne ich aaber auch. Och, das kenne ich ja noch gar nicht *freu*. Und ab damit in die Erde^^
    Weiterhin viel Spaß mit deinen Babys :)

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  7. Das mit der Ungeduld kenne ich , liebe Bianca ;-) Ich hatte im letzten Jahr Stockrosen die schon im ersten Jahr blühen sollten. Waren aber ziemlich mickerig. Auf die Riesengurke bin ich sehr gespannt ! Heute Nacht hatte es hier minus 1,5 Grad - brrr ...
    Viele Lieblingslandgrüße in die neue Woche schickt Dir Petra ♥

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Bianca,
    ich staune, wie kalt es bei dir ist (und dann auch noch Regen, och nee) und drücke den Pflänzchen die Daumen!
    Neugierig und voreilig, wie ich bin hab ich "Hörnchenkürbis" sofort geg**gelt, denn den kannte ich gar nicht - und erst danach deinen Text weitergelesen.
    Na, auf dieses Pflänzchen bin ich ja gespannt... An der Hecke entlang wachsen lassen, klingt doch gut...
    Was ich dich übrigens schon länger mal fragen wollte: handarbeitest du eigentlich gar nicht mehr, oder hat dich bloß die Lust verlassen, darüber zu posten?
    Montagsclaudiagruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia,
      ich würde gerne, aber irgendwie komme ich nicht mehr dazu. In der Freizeit versuche ich gerade noch, die Anzuchten fertig zu bekommen. Dieses Jahr läuft es wegen des Wetters noch nicht so gut. Habe allerdings Häkelprojekte auf der Wunschliste, an die ich mich in Kürze wagen möchte :-)

      Löschen
  9. Liebe Bianca,
    ich probiere auch jedes jahr etwas Neues aus. Es macht einfach Spaß ein bisschen zu experimentieren. Auf die Inka-Gurke bin ich natürlich auch gespannt. Muss dann auch gleich mal nachschauen, ich kenne sie gar nicht.
    Mit den zweijährigen Blumen ist das immer so eine Sache. Meine Lupinen sind ja auch fast alle verschwunden. Mit Hornveilchen, die ich manchmal im Spätsommer aussähe habe ich auch kein richtige Glück.
    Die wachsen dann lieber irgendwo anders, wo sie sich selbst aussäen.
    Viele Grüße Doris

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für deine Nachricht! ♥