-->

Montag, 2. Mai 2016

Bauernorchideen

Es gibt einen Discounter in der Nähe, der etwas angewelkte Pflanzen nicht in die Tonne kloppt, sondern sie neben die Kasse stellt zum verschenken. So kam ich heute an zwei "Bauernorchideen".

Es fehlte nur etwas Wasser und das Verblühte muss noch ausgeputzt werden, aber ansonsten sind sie noch top.



Im Baumarkt wurde kürzlich vor meinen Augen eine komplette Platte mit zwölf Töpfen Schachbrettblumen in den Müll geworfen. Auf Anfrage erklärte mir die Verkäuferin, dass sie die aussortierten Pflanzen nicht mehr weiter geben dürfen, was ich wirklich sehr schade fand. Ich weiß, der Markt hat seine Gründe, rigeros auszusortieren, Zeit- (und damit Kosten-) ersparnis (nicht mehr um die nicht abverkauften Pflanzen kümmern müssen), die Fläche frei räumen für die neuen (lukrativeren) Angebote, keine "Schnäppchenanreize" schaffen (damit der Kunde nicht wartet, bis die Pflanze reduziert oder verschenkt wird, sondern sie sofort kauft).

Die rein betriebswirtschaftliche Sicht kann ich zwar durchaus nachvollziehen, aber gut heißen muss ich sie trotzdem nicht- einfach nur schade um das viele lebende Grün.

Liebe Grüße
Bianca

Kommentare:

  1. Liebe Bianca,
    ich teile deine Meinung voll! Ab und an werden dann doch mal Pflanzen stark reduziert, allerdings sind das dann auch stark mitgenommene Pflänzchen und keiner will sie mehr haben. Ich habe ein Herz für genau diese Dingerchen und ab und an landet dann mal so ein Exemplar im Einkaufskorb, wenn ich sie am Leben erhalten kann bin ich total glücklich. So bin ich mal zu einem Superpreis zu einem Rosenstämmchen gekommen, was mir im Garten immer noch viel Freude bereitet.
    Deine Bauernorchideen sind toll und schön, dass du sie mitgenommen hast.
    Liebe Grüße von Stine

    AntwortenLöschen
  2. Ach, liebe Bianca...
    Und das ist ja mur ein Beispiel von vielen, das unsere Wegwerfmentalität mal wieder ins Licht rückt.
    Mehr, perfekter und billiger soll alles sein und erbarmungslos wird alles zusammengestampft, was diese Ansprüche nicht oder nicht mehr erfüllt.
    Beschämend und doch erwische auch ich mich immer wieder dabei, den fisch gelieferten Salat dem angewelkten von gestern vorzuziehen...
    Ertappt!
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Bianca,
    das ist toll, dass die Pflanzen dann verschenkt werden. Hier gibt es einen Discounter, da sind die Pflanzen die es Donnerstags im Angebot gibt, am Freitag schon verwelkt und am verdursten, das nervt mich immer tierisch. Die könnte man doch mal gießen, oder?
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Bianca, ja es ist wirklich sehr bedauerlich, was so alles weggeworfen wird. Aber es regiert einfach nur der Profit. Hier in der Nähe kenne ich eigentlich keinen Baumarkt oder Discounter, der Pflanzen verschenken würde. So etwas hat wirklich Seltenheitswert.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  5. Hi Bianca ,
    das werden dir deine beiden Exemplare bestimmt danken , das du sie aufpäppelst.
    Sie sehen schon richtig gut aus . Da muss man den Discounter ha eigentlich auch loben , denn ich erlebe leider auch immer wieder die andere Variante . Bissl im Preis reduzieren würde ja auch schon helfen , das der Ein oder Andere doch beherzt zugreift . Ich nehm so traurige Pflanzen manchmal auch zum normalen Preis mit , wenn ich glaube , das noch was zu retten ist und es sind dann meist die letzten übriggebliebenen eines Angebotes . Aber das kann man ja nicht immer machen . Es finden sich immer mal Abnehmer , oder ich geb es der Wohngruppe in der ich arbeite .
    Ich verstehe auch die betriebswirtschaftlichen Hintergründe , dennoch fliegen Sachen in den Müll , die zu gebrauchen sind und das darf , finde ich , nicht so sein.
    Da sollte der Verkäufer auch die Kundenwünsche weiter geben , damit sich mal was ändert . Ich kann es nämlich garnicht hören , wenn es heißt , das dürfen wir nicht reduzieren , nicht mehr verkaufen . Manno , wenn doch Kaufinteresse besteht. Eine verrückte Welt .
    Hab eine schöne Woche und herzlichst liebe Grüße von JANI

    AntwortenLöschen
  6. Ach ich wollt noch schreiben , ich hatte mal einen Blumenladen , der hat angewelktes auch abends raus gestellt . Und mal im tiefsten Winter kam ich
    abends von der Arbeit dort vorbei und da standen 2 Töpfe Polstergras . Ich war am überlegen , denn es war Frost , aber stehen lassen konnte ich sie auch nicht .
    Und es hat geklappt , vom Balkon sind sie vor Jahren mit mir umgezogen in den
    jetzigen Garten , freu freu freu .

    AntwortenLöschen
  7. Hi Bianca, The Orchids are beautiful! You are a gardener after my own heart! Many of my plants are from discount shelves....I call them mystery plants because most of them have no name tag and I don't know what they are. It is fun bringing them back to health and identifying them.

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Bianca,
    es macht Freude, diese hübschen Pflanzen retten zu können. Sie sind es wert.
    Ich schaue mir in der nächsten Zeit die Vegetation eines anderen Landes an. Mehr darüber demnächst in meinem Blog.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Bianca,
    ich finde das klasse von Dir, dass Du solche "aussortierten" Pflanzen mit nach Hause nimmst und aufpäppelst. Das mache ich auch viel. Ich schwofe schon immer in meinen Stammdiscounter, denn da werfen sie auch meistens Pflanzen für ein paar Cent raus und die päppel ich auch auf, was mir zu 95% gelingt und die Pflanzen danken es mit einem schönen gesunden Wachstum und wunderschönen Blüten :)
    Solche Discounter die solch Pflanzen verschenken, sollte es überall geben.
    Ich kann die betriebswirtschaftliche Sicht durchaus auch verstehen, aber anfreunden werde ich mich damit nie können, das ist mir einfach zu hoch.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für deine Nachricht! ♥