Montag, 3. Juli 2017

Aussaat 2017, Teil 2

Hallo ihr Lieben,

irgendwie habe ich Hemmungen, den aktuellen Stand im Garten zu zeigen, weil es vermutlich mehr Beikräuter als Gemüse gibt und irgendwie auch nicht so viel passiert ist- aber von vorne:

Hochbeet Nr. 1 wurde an Zucchini und Radieschen vergeben. Meine selbst gesäten Zucchinipflänzchen (Coucourzelle) haben sich zwei Wochen Zeit gelassen, ehe sie keimten, und so hatte ich zwischenzeitlich zwei Kaufpflanzen eingesetzt. Nun habe ich vier Pflanzen und zu viel Zucchini, das wird in der nächsten Zeit öfter auf den Tisch kommen.



Den ersten Schwung habe ich halbiert und ausgehöhlt, mit Kräuterfrischkäse gefüllt und im Ofen mit Käse überbacken. Geplant sind außerdem Zucchinisalat (geraspelt, mit Essig/Öl) und marinierter Zucchini.

Hochbeet Nr. 2: Zuckererbse Hendriks hat es schon "fast hinter sich". Bislang durfte ich einen Gefrierbeutel voll mit Schoten ernten und habe ihn gleich eingefroren.


Ebenerdiges Erdbeerbeet:
Der Winter und nun die brennende Sonne haben das ehemals wilde Feld ganz schön ausgedünnt. Auch Mulchen mit Stroh viel dieses Jahr flach. Geerntet haben wir ca. drei Suppenteller voll mit überwiegend schönen roten Beeren. Die Haupterntezeit ist vorbei, aber hier und da findet sich noch was.

Gemüsehauptbeet:
Da herrscht dieses Jahr eigentlich nur Wildwuchs und was sich sonst noch versamen konnte, vor.
Beispielsweise Borretsch- letztes Jahr hatte ich nur ein Mickerpflänzchen, dieses Jahr hat er sich mehr als reichlich versamt. Die Bienen freut's und ich liebe das zarte Blau ♥
Auch wenn ich nicht wüsste, was ich mit so viel Borretsch anstellen kann.



Auch versamt hat sich die Jungfer im Grünen


Und einer meiner Lieblinge, die Mauretanische Malve


Sonnenblumen konnte ich bislang nur eine entdecken-
hab sie gleich angebunden, damit der Sturm sie nicht umknickt


Dafür machen sich die Tomaten echt gut. Es waren Kaufpflanzen und ich habe mich von vier schön gewachsenen Hybriden verführen lassen. Eigenes Saatgut nehmen fällt also dieses Jahr aus, aber sie stehen gesund da und damit bin ich momentan vollauf zufrieden...


Der Ziermais ist gut gewachsen- auch wenn er komplett im Unkraut Beikraut untergeht
(hatte, wie erwähnt, kein Zuckermais-Saatgut mehr und habe dann dieses verbraucht)


Dann wären da noch Beeren: Walderdbeeren (ursprünglich mal zum aromatisieren von Erdbeermarmelade gedacht- aber vielleicht freuen sich die Amseln darüber auch)



Ein paar Sommerhimbeeren


Schwarze Johannisbeeren


Noch grüne Brombeeren


Blaubeeren


Bei den Beeren musste ich nicht viel machen, die Pflanzen stammen noch aus den Vorjahren.

Die schwarzen Johannisbeeren werde ich vermutlich in Kuchen oder Muffins packen (werde berichten)

Gefreut hat mich auch, dass meine verstreuten Sonnenhut- Samenstände an anderer Stelle aufgegangen sind. Wenn auch nur eine Pflanze, dafür aber schön kräftig gewachsen :-)


Und die Rosenzeit ist schon fast vorbei... Leider ohne Bilder dieses Jahr, auch die Akeleienblüte ist schon weg.


Das war so ziemlich alles an Essbarem was so wächst, es war schon (deutlich) mehr, aber für dieses Jahr ist es für mich mehr als ausreichend :-)

Habt eine schöne Woche ♥

Liebe Grüße

Bianca

Kommentare:

  1. Liebe Bianca,
    dein Garten zeigt sich ja doch recht dankbar und du scheinst keine allzuschlechte Ernte zu haben.
    Nach dem späten Frost im Frühjahr machen nun Trockenheit mit starkem Wind im Wechsel zu Starkregen den Pflanzen das Leben schwer. - Und um ehrlich zu sein, mir auch. Weniger extreme sommerliche Witterungsverhältnisse täten der Seele gut.
    Herzlicher
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Bianca ,
    freu , so schön von dir zu lesen .
    Und du hast vieeeel mehr im Garten geschaffen als ich .
    Hier gab es bisher nix , was nicht sowieso auf Baum und am
    Strauch wächst . Die Erdbeeren trugen sehr mager , paar Kirschen
    und jetzt Johannisbeeren sind zu ernten .
    Meine Pflänzchen kamen nicht in Gange , die Gurke ja und dann war
    sie fast von einem zum anderen Tag eingegangen .
    Dann hätte ich keine Lust , dann keine Zeit , dann war es einfach zu spät .
    Die Melonenbirne blüht , trägt aber keine Frucht . Meine Tomatenfrüchte
    lassen auch auf dich warten .
    Der Garten an jeder Stelle verunkrautet . Aber es stört mich irgendwie garnicht.
    Nur ernten würde ich doch gern mehr , aber davor hat der Bauer das säen
    gesetzt . Tja und da ich damit nicht aus dem Knick kam , .... Ist es halt wie es
    ist . Hauptsache ich bin draußen , kann zur Entspannung hier und da was friemeln , genügt mir gerade , denn der Job fordert mich über alle Maaßen .
    Hoffe , dir geht es immer besser und verbleibe mit vielen vielen lieben Grüßen
    und von Herzen guten Wünschen .
    JANI

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Jani ♥ *drück* ♥
      Wünsch dir gute Entspannung draußen (danke für den Gartenbericht ♥) und hoffe, du kannst dich bald auf einen Urlaub o.ä. freuen ♥
      Ganz liebe Grüße
      Bianca

      Löschen

Vielen lieben Dank für deine Nachricht! ♥