Sonntag, 8. Oktober 2017

Garten Mandala (Oktober)

Ich hätte es gerne im Garten fotografiert, aber das Wetter war zu stürmisch,
daher musste der Schuppen herhalten.


Von außen nach innen:
Hartriegelblätter
Mauretanische Malve
Borretsch
Chrysanthemen
Polster-Glockenblume
Sonnenhut

Die Idee, aus Naturmaterialien Mandalas zu legen, habe ich mittlerweile öfters im Netz gesehen, kennen gelernt habe ich sie aber durch Gishlana.

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag!

Liebe Grüße

Bianca

Kommentare:

  1. Ich kenne die Naturmandalas auch erstreit ich bei Ghislana lese....ist ja schon eine ganze Weile....;-) Sieht wunderbar aus....ich müsste auch mal wieder eins legen.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  2. hallo Bianca,
    ein schönes, herbstliches Mandala!
    Gefällt mir richtig gut!
    noch einen schönen Abend und liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  3. Dein Blüten Mandala sieht harmonisch herstlich aus, und wie du habe ich sie auch schon bei Ghislana bewundert.
    Die Idee aus deinem letzten Artikel mit den „Anlehnungspunkten“ für die Herbstastern gefällt mir gut. In den kommenden Monaten wollen wir einen Teil des Gartens umgestalten und da wir einige dieser hochgewachsenen Astern haben, werde ich diese Idee im Hinterkopf halten. Herzliche Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Birigt! Oh, das freut mich, dass die Idee des Nachbarn nützlich war!
      Liebe Grüße!
      Bianca

      Löschen
  4. Hallo Bianca,
    eine tolle Idee, die ich bisher nicht kennengelernt habe.
    Ein Mandala aus Blättern und Blüten finde ich ganz entzückend. Wie machst du es haltbar? Werden die Blätter auf eine Unterlage geklebt, oder ist das Mandala nur für den flüchtigen Augenblick?
    Liebe Grüße,
    Anette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Anette :-) meines war leider nur flüchtig, daher habe ich es mit einem Foto festgehalten :-)
      Liebe Grüße,
      Bianca

      Löschen

Vielen lieben Dank für deine Nachricht! ♥