Dienstag, 14. November 2017

Heute hatte der Ofen was zu tun

Meine Güte, vier Wochen seit dem letzten Eintrag. Das gibt nachher erst mal eine große Blogrunde.
(Mitgelesen hab' ich das Meiste, aber kaum kommentiert...)

Der Alltag war los, nicht mehr und nicht weniger, aber recht viel um die Ohren gehabt. Die Wochenenden waren gut mit Besuchen ausgefüllt. So schön das war, da hab' ich mir auch gleich mal den ersten Infekt der Grippesaison eingefangen. Lag mit Fieber und Schüttelfrost auf dem Sofa und selbst die vierte Decke wollte nicht helfen, aber auch das ist wieder gut. Die Heizung verabschiedete sich, der Monteur war mehrere Male da, brummelte schließlich etwas von "Garantiefall", der werkseigene Monteur musste anrücken und fand das Problem auch sofort. Bis dahin hatten wir fast eine Woche in der Kälte gesessen. Zum Glück gibt's im Wohnzimmer noch einen kleinen Kaminofen.

Mit den ersten Nachtfrösten hab' ich noch eilig die empfindlichen Pflanzen reingeholt. Dahlienknollen, Zitrusbäume, die kleine Olive, Sukkulenten. Zwiebeln wollen noch verbuddelt werden, demnächst. Das Apfellaub harkte ich auf's Gemüsebeet, als Winterschutz. Immer wieder Regen und Stürme schüttelten die Natur draußen ordentlich durch. Die Vögel kamen zahlreich zum Futtern, Blau- und Kohlmeisen, Spatzen, Kleiber, Amseln, ein einsames Türkentäubchen, das schon letztes Jahr immer mal wieder da war. Sonnenblumenkerne gehen immer gut weg, die Rosinen sind auch sehr beliebt. Die Haferflocken mal so, mal so, die Äpfel liegen noch unberührt da. Um an die Rosinen zu kommen, trauen sich die Amseln auch ins große Vogelhaus, auch wenn die Spatzen dann teilweise energisch schimpfen.


Heute hatte ich Lust mit Backen anzufangen. Eigentlich noch zu früh. Nachdem der Kartoffelgratin fertig war, schob ich zum ersten Mal überhaupt Bethmännchen in den Ofen. Lecker sind die! Wenn man Marzipan mag. Dann sind sie ein Volltreffer! Rezept gefunden hier.


Weiter ging's mit Früchtebrot. Äpfel, Feigen, Haselnüsse, Dinkelmehl und Gewürze. Ich musste ein bisschen improvisieren, das Originalrezept war mit Cranberries und Rosinen (statt mit Feigen und Nüssen), ich wollte eher eine Art "Hutzelbrot", aber mit Äpfeln (statt mit Birnen). Das Ergebnis ist in Ordnung, ich werde noch andere Rezepte testen, bis ich "Unseres" gefunden habe. Mögt ihr auch Früchtebrot? Mag es echt gerne, wenn es ein Gutes ist. Evtl. etwas Butter drauf oder gerne auch "pur" gegessen...


Nachreichen muss ich noch was! Hatte gar nicht berichtet, was letztes Jahr aus meinen Rittersternen geworden ist:


Es sind aber nicht die richtigen Farben, hatte was Anderes gekauft. Egal, auch schön!
Die Weiße hat Ende Oktober wieder geblüht, ganz ohne "Ruhepause".
Man soll ihnen ja eigentlich eine ca. dreimonatige Ruhezeit ab August/September gönnen (nicht mehr gießen, eher kühl/dunkel stellen), bis sich eine Blütenknospe zeigt, dann erst wieder gießen.

Eigentlich wollte ich ja keine mehr (die, die da sind, bleiben), aber na ja, was interessiert mich mein Gerede von gestern, oder so, hab' nochmal vier Knollen eingepflanzt. Und jetzt bin ich gespannt, ob die Farben diesmal mit der Packung übereinstimmen.

Habt eine schöne Woche!

Liebe Grüße,

Bianca

Kommentare:

  1. Liebe Bianca
    was alles passiert ist bei dir in den 4 Wochen.Das mit der Heizung ist ja schlimm nur gut dass ihr noch einen Kaminofen habt. Es freut mich dass du wieder fit bist und gebacken hast die leckeren Kekse und das Hutzelbrot, das mag ich auch. Deine Blumen sind ja wunderschön aufgeblüht. Ich drück dir die Daumen dass es diesmal die Farbe ist!
    Ich wünsche dir eine schöne Woche!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  2. ohh Beth männchen
    die sehen gut aus ..auch dein Früchtebrot
    ich habe beides noch nicht gebacken..
    ich hoffe dass die Grippe inzwischen weg ist
    bei dem nasskalten Weter holt man sich schnell etwas weg..schön deine Rittersterne
    ich habe mir auch noch einmal einen geholt weil ich nicht weiß ob die alten noch mal austreiben
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  3. liebe Bianca,
    da war ja einiges los bei Dir, aber so ist es manchmal, dass der Alltag einfach alles komplett ausfüllt.
    Ich glaube eher, dass ich zum Backen gar nicht Zeit haben werde - aber mal schauen!
    noch eine schöne Woche und liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Bianca, gut, dass es Dir inzwischen wieder besser geht. Manchmal vereinahmt einen der Alltag total. Aber das ist auch gut so! Alles Gute weiterhin.

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Bianca,
    ich hoffe, es geht dir inzwischen schon wieder etwas besser. Echt super, wenn die Heizung den Dienst quittiert. Na, zum Glück ist sie ja jetzt wieder fertig. Bei mir hat das Auto mal kurz schlapp gemacht. Etwas ist immer ;-))). Mmmhh Bethmännchen (schmatz). Die mache ich auch jedes Jahr und die sind immer super schnell weg. Dein Früchtebrot sieht aber auch lecker aus.
    Viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  6. Da sind ja einige Stürme über Dich hinweg gezogen... Aber jetzt bist du ja wieder sehr produktiv. Die Ritterstern-Überraschung wird mir wohl auch blühen, eigentlich sollte der gekaufte rot sein, aber was da zu durchblitzt sieht eher rosa aus. Genau - was solls...
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Mein Vater hatte mir vor zwei Jahren mal einen ganz roten Ritterstern geschenkt. Im zweiten Jahr hat er dann erst im Frühjahr geblüht und letztes Jahr gar nicht. Dieses Jahr hab ich versucht, schon eher nicht mehr zu gießen und eine Ruhepause einzulegen. Dann Laub einziehen lassen und ab ins Dunkle. Jetzt habe ich den Topf wieder vorgeholt, etwas die obere Erde ausgetauscht und nur einmal gut gegossen. Nun soll man warten, bis die Blüte erscheint...ich bin gespannt, ob es diesmal gelingt....:-) Im Garten habe ich auch noch Zwiebeln zum Verbuddeln...bei der Kälte im Moment vergeht mir allerdings die Lust aufs Gärtnern. Am liebsten füttere ich nur die Vögel und schaue Vogelfernsehen aus dem Fenster...:-)
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Bianca,
    ich habe auch das Gefühl, dass die Zeit rasend schnell vergeht. Schon wieder Mitte November!
    Die Rittersternblüten sind wunderschön, auch in Weiß. Ich bin noch am überlegen, ob ich mir welche kaufen soll. Wegen unseres Kaminofens verblühen sie doch sehr schnell. Es wird einfach zu warm im Zimmer.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für deine Nachricht! ♥