-->

Sonntag, 19. Februar 2017

Lebenszeichen

Danke Ihr Lieben- ich vermisse euch auch ♥

Ich hab' ein wenig Pech mit meiner Gesundheit gehabt, war längere Zeit im Krankenhaus und bin jetzt in einer Langzeitreha. "Darf" da alle zwei Wochen für eine Übernachtung nach Hause. Nach dem anstrengenden Reha-Programm sinke ich am Samstag erst mal auf´s Sofa und schlafe aus. Am Sonntag wird gekocht, schon wieder gepackt, mit Mühe und Not erledigt, was aufgelaufen ist an Dingen, die erledigt werden müssen.

Vorhin schaute ich dem Liebsten dabei zu, wie er die vertrockneten Geranien zum Kompost trug und hab' mich mal nach draußen getraut. Es gäbe unheimlich viel zu tun, aber das schaffe ich gerade beim besten Willen nicht.

Der Liebste ist weiterhin "der Mann für´s Grobe", hat die Hecken gekürzt und den Rasen gemäht, und mir zuliebe füttert er auch fleißig die Vögel und hat da mittlerweile richtig Freude dran, beobachtet sie ein wenig, googelt nach, was das für Arten gewesen sein könnten oder fragt mich Abends, wenn wir telefonieren. Alles andere- wie geht man mit Rosen um, ist das Gemüse oder kann das weg?- Das war nie so seins. Aber ich bat ihn auch, die Beete weitestgehend in Ruhe zu lassen und sich nicht noch mehr Arbeit aufzuhalsen.

Heute hatte ich auch einen ersten "Gartenarbeitstag" im Schon-Modus, wenn man so will. Habe die Schneeglöckchen bewundert und das Laub vom Apfelbaum zusammen gerecht. Mit Schubkarren und in Gummistiefeln, das Zwitschern der Meisen im Ohr. Danach war ich völlig durchgeschwitzt und hundemüde. Aber man soll ja immer die kleinen Schritte sehen und nicht das große Ganze.

Morgen hab' ich noch ein wenig Zeit bei euch zu lesen, ehe es mit dem (anstrengenden) Reha-Programm weiter geht.

Ich drücke euch,

Bianca